Ein kleiner Schritt für die Menschheit

cover

Pünktlich zum fünfzigjährigen Jubiläum der ersten Mondlandung erscheint im wunderbaren Jaja-Verlag mein zweiter Comic, „Ein kleiner Schritt für die Menschheit“, in dem allerdings nicht Neil Armstrong und seine Kollegen abgefeiert werden, sondern eine ganz andere Geschichte beleuchtet wird: Die Geschichte des ersten Versuchs zum Mond zu gelangen, der, man ahnt es bereits, natürlich krachend scheitern musste.

Während im mittelalterlichen Venedig noch über die Glaubwürdigkeit des zurückgekehrten Marco Polo debattiert wird, glauben drei Wissenschaftler noch fest daran, dass sie nur weit genug in den Osten reisen müssen, ehe sie an den Ort gelangen, wo der Mond aus der Erde steigt. Sie ahnen noch nicht, dass sie nicht den Mond erforschen, sondern am eigenen Leib erfahren werden, wie lange Menschen bereit sind, an etwas zu glauben, wenn nur genug davon abhängt — entgegen allen neuen Erkenntnissen.

Der Sehnsuchtsort selbst schläft unterdessen schlecht. Er wird von Alpträumen geplagt — kein Wunder, denn er ahnt, dass es mit den ruhigen Zeiten bald vorbei ist. Die eine Frage drängt sich geradezu auf: Hat sich Neil Armstrong eigentlich je gefragt, ob der Mond überhaupt besucht werden will?

schrittpanorama